RA-135/2021 Interessensbekundungsverfahren Roll- und Funsportzentrum

Am 26. April 2021 stellte der Stadtrat Jens Kieselstein eine Ratsanfrage zum Thema Interessensbekundungsverfahren Roll- und Funsportzentrum gestellt:

  1. Wie sieht der Zeitplan für die Durchführung des Interessenbekundungsverfahren aus?
  2. Gibt es bereits eine Kostenschätzung, wie viel das gesamte Verfahren kosten wird?
  3. In welchem Maße planen Sie die Stadträte über den Stand des Verfahrens zu informieren bzw. miteinzubeziehen?  

Dazu die Antwort aus der Verwaltung:

Die inhaltliche Erarbeitung für ein Interessensbekundungsverfahren unter Einbeziehung aller relevanten Akteure zur Beurteilung der auf dem Markt befindlichen Interessenten/Investoren wird gerade vorgenommen. Die Erarbeitung der Unterlagen für das Verfahren soll dabei bis Sommer erfolgt sein.
Über den Sachstand wird im Schul- und Sportausschuss noch vor der Sommerpause informiert.
Es gibt derzeit noch keine Kostenschätzung.
Das Ergebnis des Interessenbekundungsverfahrens bedarf eines entsprechenden Stadtratsbeschlusses.
Bis dahin wird es eine regelmäßige Information im Schul- und Sportausschuss geben.

Das gesamte Dokument finden Sie hier.